Conrad Ferdinand Meyer: Der Heilige

Der Heilige

ISBN: 978-3-7309-5525-3 in allen guten ebook-Shops
und auch bei amazon  GPlay  iTunes

Thomas von Canterbury (Thomas Becket) ist im Jahre 1191 der neue Heilige. Die Zürcher Frauen (Zürich wurde dazumale von einer Fürst-Äbtissin regiert) feierten den neuen Heiligen.

„Der gnädige Gott hat mich davor behütet“, murmelte Hans; „aber den Heiligen – ja – ich habe ihn gekannt, so gut als ich Euch kenne, Herr Burkhard. Und dabei bin ich auch gewesen, wenn Ihr es doch wissen wollt, als ihm der Wilhelm Tracy vor dem Hochaltare den Schädel einschlug. Und sein Lächeln sehe ich noch, das – Gott genade mir – heilige Hohnlächeln, mit dem er verschied, als erwiesen ihm seine Henker gerade einen Liebesdienst. O Herr, das sind schwere, unerforschliche Geschichten!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s